Hypnosepunkt Rümlang

Praxisadresse:
Rümelbachstrasse 4
CH-8153 Rümlang

Korrespondenz:
Oberdorfstrasse 15
CH-8153 Rümlang

+41 (0)32 510 3223

Kontakt

Patientenbericht Flugangst vom 22. Juni 2010


    Der Patient hat mich mit dem Anliegen aufgesucht, ihm bei der Bewältigung seiner Flugangst behilflich zu sein. Bei ihm machten sich bereits nach der Buchung des Fluges die Symptome der Flugangst bemerkbar.
    Die erste Sitzung führten wir direkt am Flughafen in Zürich nach dem Checkin durch, in der ich vor allem mit EFT gearbeitet habe. Der Flug war gem. seinen Aussagen entspannender als die früheren. Da er zu einem späteren Zeitpunkt Medienbeiträge von zu enteisenden Flugzeugen und Pistenräumungen im TV verfolgt hat und er genau in diesen Wintertagen wieder fliegen wollte, machten wir eine zweite Sitzung in meiner Praxis.

    Hypnose gegen Flugangst
    Ich litt seit 2004 unter meiner Meinung nach relativ starker Flugangst.
    Nicht so stark, dass ich kein Flugzeug mehr betreten hätte, aber schlimm genug um jede Minute auf dem Weg in den Flieger und während des Fluges als schier unendlich und furchtbar zu empfinden.
    Mit betreten des Flughafens wurde es immer schlimmer und schlimmer bis zum abheben, im eigentlichen Flug war dann der höchststand an Panik erreicht. Ich sass nur noch verkrampft da mit Blick auf den Boden, möglichst im Gang und nicht am Fenster und zählte die Sekunden.
    Ich achtete auf jede Ungereimtheit wie Geräusche von den Triebwerken oder eventuelle Bewegungen der Flugbegleiter.
    Zu toppen war die Situation nur noch durch (leichte) Turbulenzen und Flüge unter 2 Stunden waren tabu.
    Mit Sicht auf die Landebahn und dem Senkflug stellte sich nach und nach wieder wohlbefinden ein.
    Meine Therapie bestand aus 2 Sitzungen in denen ich auf einer Liege lag. Vorab versuchten wir die Ursache der Angst zu klären, was aber nicht wirklich gelang.
    In der ersten Sitzung sollte ich in Trance versetzt werden, was auch funktionierte. Hier führten wir ein Gespräch, wovon ich aber alles mitbekommen habe, während der Trance wurde auch die Klopfmethode EFT angewandt, welche ich später auch vor und während dem fliegen benutzt habe.
    Dies brachte eine gewisse Linderung.
    Der eigentliche Erfolg trat nach der zweiten Sitzung ein, welche auch wieder unmittelbar vor einem Flug stattfand.
    Auch hier gab es ein einleitendes Gespräch, gefolgt von einer leichten Trance, welche ich aber kaum als solche empfand.
    Mir wurden Situationen vom fliegen erzählt, „wie es bis vor der Sitzung war“ und „wie ich mir das später wünsche“.
    Nach Beendigung hatte ich irgendwie das Gefühl, es hätte sich nichts verändert, da ich mich nicht anders fühlte.
    Der Weg zum Terminal und in den Flieger war allerdings total entspannt und ich freute mich irgendwie auf den Flug.
    Ich nahm im Flugzeug platz, allerdings (noch :-) ) nicht am Fenster. Mein Puls blieb normal und nach dem Takeoff wollte ich zum Fenster herrausschauen. Ein toller Anblick! Von Verkrampfung keine Spur mehr, mir ging es richtig gut. Nach ungefähr einer halben Stunde bin ich dann eingenickt und verbrachte den restlichen Flug im Halbschlaf, komplett angstfrei.
    Seitdem habe ich 2 Hin- und Rückflüge gehabt, alle ohne Probleme, selbst Turbulenzen oder ein hartes Aufsetzten bei der Landung sind kein Thema mehr.
    Mir macht das fliegen wieder Spass!