Hypnosepunkt Rümlang

Praxisadresse:
Rümelbachstrasse 4
CH-8153 Rümlang

Korrespondenz:
Oberdorfstrasse 15
CH-8153 Rümlang

+41 (0)32 510 3223

Kontakt

Entertainment vs. Therapie

Jeder von uns lässt sich gerne Unterhalten und es gehört in unser tägliches Leben, miteinander fröhlich zu sein und Spass zu haben.

Die Medien nehmen das Thema Hypnose immer wieder gerne auf, sei das als Teil einer Sendung, oder gleich als Basis für ein komplettes Format (wie z.B. bei "Ich weiss, was du letzten Freitag getan hast"), Rückführung, Bühnenhypnose wie es in Disco's oder an Firmenfesten dargeboten wird oder einfach in Comic's und Filmen.

Jeder muss für sich selbst entscheiden, wie sehr die Darbietung unterhaltend und vertretbar ist oder an die Grenzen der Ethik stösst.

Auf dieser Seite möchte ich weder meine Grenze darlegen, noch diese Art von Entertainment in irgend einer Form zu werten, sondern die Unterschiede zwischen Magie, Hypnoseshow und Therapie aufzeigen.

Zauberei, Magie

Manchmal muss ich ein wenig lächeln, wenn ich gefragt werde, ob ich denn jemand durch die Luft schweben lassen kann. Das ist Zauberei und hat absolut nichts mit Hypnose zu tun. Die Physik, bzw. die Erdanziehung kann mit Hypnose nicht überwunden werden. Bei Zauberei werden die Zuschauer bewusst mit Tricks getäuscht. Die mystischen Handbewegungen vor den Augen der Assistentin, die gleich als schwebende Jungfrau präsentiert wird ist reine Show, sie ist nicht hypnotisiert.

Hypnoseshow, Bühnen- und Strassenhypnose

Hypnoseshows auf der Bühne und auf der Strasse sind echt. Personen, die sich auf den Showhypnotiseur einlassen möchten und auch können, erleben oft eine tiefe Trance und können sich nach der Show an nicht's oder nur an Fragmente erinnern. Auch in einer mittleren Trance funktionieren viele Suggestionen bei den Teilnehmern problemlos, sie können sich an vieles erinnern, es stört sie aber nicht, was ihnen suggeriert wurde.

Es sind Fälle bekannt, die physische und psychische Spuren hinterlassen haben. Dies ist darauf zurückzuführen, dass es in solchen Show's kaum oder gar keine Vorabklärungen gibt. Ein guter Showhypnotiseur ist sich dieser Tatsache bewusst, verzichtet auf bestimmte Darbietungen und baut seine Suggestionen so auf, dass keine Folgeschäden auftreten können.

Rückführung

Reinkarnationen oder Rückführungen in eine andere Zeit ist auch immer wieder unterhaltend. Wenn die Regression (wie sie im Fachjargon heisst) mit entsprechendem Fachwissen durchgeführt wird, hinterlässt die Reinkarnation keine negative Folgen. Ob jemand an vergange Leben glaubt oder nicht, ist jedem selbst überlassen.

Sendungen mit und über Hypnose

Das Thema Hypnose wird auf verschiedenste Art immer wieder gestreift, wenn nicht in einem Format der oben genannten, dann z.B. als Dokumentation, Sensationsdarbietung oder Mysterium.

Dokumentationen zeigen in der Regel auf eine gut verstädliche Art, was therapeutisch mit Hypnose möglich ist.

In anderen Beiträgen mysteriöse Versuche in denen z.B. Experimente gemacht werden, was alles möglich ist unter Hypnose. In der Regel sind die Probanden tatsächlich unter Hypnose und die Versuche zeigen einerseits die ethischen Grenzen, aber auch die der Hypnose. Die Probanden sind in praktisch allen Fällen sehr suggestible Personen, die schnell und leicht in eine tiefe Trance zu führen sind, was bei kaum mehr als 10% der Bevölkerung der Fall ist.

Comic und Film

Was in Comic's und in Filmen gezeigt wird ist meistens unrealistisch. Willenlose Gestalten irren durch Strassen und führen Befehle aus wie Roboter, dass ist zwar faszinierend und spannend, aber zum Glück falsch.

Wieso Hypnose in der Unterhaltung so gut funktioniert

Sei es auf der Strasse oder auf der Bühne wird die Faszination der Probanden genutzt. Diese Faszination lässt es zu, dass zwischen Hypnotiseur und Proband sehr rasch ein Vertrauensverhältnis aufgebaut wird und sich die zu hypnotisierende Person auf die Hypnose einlassen will und auch kann. Sind nur geringe Zweifel oder Misstrauen da, so wird die Hypnose nicht funktionieren.

Wer sich auf die Hypnose einlassen konnte, befindet sich in einem sogenannten „geduldeten Zustand“. Hypnose ist ein sehr angenehmes, entspannendes Gefühl und man kann es geniessen. Gerade weil es so angenehm ist, möchte man das auch geniessen und ist bereit, Suggestionen zuzulassen. Sind es jedoch Suggestionen, die gegen sein persönliches, ethisches Verständnis verstösst, so holt sich der hypnotisierte aus der Trance, oder die Suggestion wird ignoriert.

Show vs. Therapie

Solche Darbietungen erwecken oft ein verfälschtes Bild einer therapeutischen Hypnosesitzung.

Show und Therapie haben zwei grundlegend verschiedene Ansatzpunkte. Während bei der Show mit der Faszination für eine Hypnose gearbeitet wird, steht bei der therapeutischen Hypnose der Wille nach einer Veränderung im Vordergrund und die Hypnose wird als Instrument eingesetzt.

Bei der Show wird kaum das physische und psychische Befinden der Probanden angefragt. In der therapeutischen Hypnose ist das Gespräch vor der Hypnose das wichtigste Element, sollte detailliert sein und einen grossen Teil der Zeit der Sitzung in Anspruch nehmen.

Eine möglichst tiefe Trance ist das Ziel jedes Showhypnotiseurs, denn je tiefer die Trance ist, desto überzeugter kommt der Teilnehmer beim Publikum an. In der therapeutischen Hypnose wird für die meisten Symptome eine mittlere Trance angestrebt. Der Klient weiss, was während der Sitzung passiert ist, um allenfalls auch im Alltag mit den Suggestionen zu arbeiten.

RTL 2 "Ich weiss, was du letzten Freitag getan hast"